© Marco Martins - stock.adobe.com
Der Ausstieg aus der Kohleverstromung bringt für das Rheinische Revier als bisherige Braunkohleregion strukturelle Herausforderungen mit sich.

Der politisch beschlossene Ausstieg aus der Kohleverstromung stellt gerade das Rheinische Revier vor große strukturelle Herausforderungen. Zugleich eröffnet sich damit auch die einzigartige Chance, die Region zu einem europaweiten Vorbild im Bereich klimaschonender Energieversorgungs-​ und Ressourcensicherheit zu machen. Hier sollen Klimaschutz und klimafreundliche Technologien Hand in Hand gehen mit der Stärkung von Wohlstand und Beschäftigung vor Ort. Unterstützt wird der Wandel mit umfangreichen Fördermöglichkeiten der EU-, Bundes- und Landesebene. Im Oktober 2021 wurde ein Förderbescheid über 6,3 Millionen Euro aus dem STARK-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums übergeben, mit dem eines der ersten Projekte aus dem SofortprogrammPLUS der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der Zukunftsagentur Rheinisches Revier realisiert wird: das StartUp Village.

Die Forschungslandschaft im Rheinischen Revier nimmt mit dem Forschungszentrum Jülich und den verschiedenen Fraunhofer-Instituten eine internationale Vorreiterrolle ein. Diese Kompetenzen sollen sich künftig auch in einer entsprechenden Wertschöpfung vor Ort niederschlagen. Hierzu wird der Brainergy Park Jülich als innovatives Gewerbegebiet entwickelt, das für Unternehmen und Start-Ups einen geeigneten Raum zur Umsetzung ihrer Ideen schafft. Ein wichtiger Bestandteil bei der Verfolgung dieses Ziels ist das StartUp Village. Auf einer Fläche von mehr als 2000 Quadratmetern sollen Start-ups und Gründer die Möglichkeit erhalten, ihre Geschäftsmodelle in die Realität umzusetzen. Ein Fokus liegt dabei auf innovativen Lösungen und Ansätzen aus den Bereichen erneuerbare Energien, Digitalisierung, Bioökonomie und Umwelttechnik.

Der Brainergy Park soll mit dem StartUp Village und innovativen Lösungsmodellen für die klimaneutrale Energiezukunft zur Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung und nachhaltigen Wertschöpfung vor Ort beitragen. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2030 rund 2.500 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Bündelung herausragender wissenschaftlicher und technologischer Expertise bietet großes Potential, Neuentwicklungen sowie klimafreundliche Produkte und Prozesse erfolgreich am internationalen Markt zu platzieren. Das StartUp Village wird mit der Förderung aus dem STARK-Programm dabei unterstützen, zukunftsfeste Perspektiven für das Rheinische Revier zu schaffen. 

Pressemitteilung des MWIDE

Pressemeldung des MWIDE zur Übergabe des Förderbescheids an den Brainergy Park Jülich.

zur Meldung

Brainergy Park-Website

Alle Informationen und Hintergründe zum Brainergy Park, zum StartUp Village, spannenden Praxisprojekten sowie Ansprechpartnern finden sich auf Website des Brainergy Park Jülich.

zur Website
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK