Drei Projekte mit starker Beteiligung aus Nordrhein-Westfalen haben sich erfolgreich für eine ERA-NET-Förderung beworben. Die sogenannten ERA-NETs bilden ein Instrument der Europäischen Kommission, um durch die Vernetzung von nationalen und regionalen Förderprogrammen deren Schlagkraft zu erhöhen. In den fachlich-thematisch untergliederten ERA-NETs arbeiten Ministerien oder andere Fördermittelgeber gemeinsam mit Organisationen der Forschungsförderung und Projektträgern an einer besseren Koordination der zahlreichen Einzel-Fördermaßnahmen im europäischen Raum. Die Netzwerke werden im Rahmen des EU-Programms H2020-LCE-ERANET mit EU-Mitteln gefördert.

Zwei neue CSP-ERA-NET-Vorhaben mit Projektpartnern aus Nordrhein-Westfalen

Das CSP-ERA-NET zielt auf die Realisierung internationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Solarthermie ab. Insgesamt wirken elf Partner aus unterschiedlichen europäischen Länder und Regionen an dem Netzwerk mit, das Land Nordrhein-Westfalen wird darin durch den Projektträger Jülich vertreten. 

© DLR (CC-BY 3.0)
In der DLR-Forschungsanlage TESIS in Köln untersuchen Wissenschaftsteams Hochtemperaturwärmespeicher auf Flüssigsalzbasis.

Seit April 2021 wird das Projekt „EuroPaTMoS – European Parabolic Trough with Molten Salt“ im Rahmen des Solarthermie-Netzwerks gefördert. Mit drei in Köln ansässigen Projektpartnern ist EuroPaTMOS von einer starken nordrhein-westfälischen Beteiligung geprägt: neben der antragstellenden CSP Services sind ebenfalls das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und die TSK Flagsol Engineering Teil des Projektkonsortiums. Mit weiteren sechs Projektpartnern aus dem europäischen Raum untersuchen die Forschenden die Nutzung flüssiger Salze als Wärmeträger – und Speichermedium in solarthermischen Kraftwerken. Der Einsatz von Flüssigsalzen punktet nicht nur mit vergleichsweise niedrigen Beschaffungskosten: das Salz lässt sich auch auf eine höhere Temperatur erhitzen, was einen höheren Wirkungsgrad der Anlage ermöglicht. Ziel des Projekts ist es, den Transfer in die Praxis zu beschleunigen und die Salzschmelzen erfolgreich am Markt zu platzieren. Hierfür untersucht das internationale Forscherteam beispielsweise Sicherheitsrisiken, entwickelt Messtechniken und analysiert Prototest sowie den Einsatz in Großversuchsanlagen. Das internationale Verbundprojekt verfügt während der Projektlaufzeit von 36 Monaten über ein Gesamtbudget von 3,4 Millionen Euro, wobei die Höhe der vom Land Nordrhein-Westfalen bereitgestellten Fördersumme bei knapp 190.000 Euro liegt.

©GrafKoks - stock.adobe.com
Solarthermie-Kollektoren auf einem Gebäudedach.

Mit „TES4Trig - Thermal Energy Storage for On-demand Solar Trigeneration“ wurde zum April 2021 ein weiteres Projekt mit nordrhein-westfälischer Beteiligung in die CSP-ERA-NET-Förderung aufgenommen. Zum Projektkonsortium gehört neben der antragstellenden Fachhochschule Aachen/Solar-Institut Jülich auch die Protarget AG aus Köln. Gemeinsam mit vier weiteren europäischen Partnern untersuchen die Forschenden die Systemintegration eines innovativen thermischen Energiespeichers. Der Speicher ist mit einem Parabolrinnen-Kollektorfeld (PTC) gekoppelt und ermöglicht durch die angeschlossene Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) die bedarfsgerechte Bereitstellung verschiedener Energieformen - unabhängig von der Verfügbarkeit der solaren Energiequelle. Das Projekt zielt darauf ab, die komplexen Einzelelemente in ein ganzheitliches System zu integrieren. Neben der ganzjährigen Bereitstellung von Strom und Warmwasser sollen je nach Bedarf zusätzlich die Raumheizung sowie die Raumkühlung ermöglicht werden. Während der Projektlaufzeit von 30 Monaten steht dem internationalen Verbundprojekt ein Gesamtbudget von knapp 1,4 Millionen Euro zur Verfügung, wovon 280.000 Euro durch das Land Nordrhein-Westfalen als Fördermittel bereitgestellt werden.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung übernimmt die Förderung jeweils eines Partners aus Nordrhein-Westfalen innerhalb dieser beiden Verbundprojekte im Rahmen der Richtlinie „progres.NRW – Innovation“.

Neues Solar-ERA-NET-Vorhaben mit Projektpartnern aus Nordrhein-Westfalen

Das Solar-ERA.NET ist ein europäisches Netzwerk aus 17 Ländern und Regionen, das die Durchführung von internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Solarenergie vorantreibt. Das Land Nordrhein-Westfalen wird als Mitglied des Netzwerks durch den Projektträger Jülich vertreten.

©gen_A - stock.adobe.com
Symbolhafte Darstellung intelligenter Steuerungstechnik, der in der zunehmenden vernetzten und digitalisierten Energiezukunft eine enorme Rolle zukommt.

Das Projekt „S3 – Next generation Smart Solar System“ hat sich im Rahmen des zweiten Wettbewerbsaufrufs Cofound 2 des Solar-ERA.NET vom Oktober 2019 erfolgreich um eine Förderung beworben. Darin arbeiten die drei nordrhein-westfälischen Antragssteller von der protarget AG, der Fachhochschule Aachen/Solar-Institut Jülich und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt gemeinsam mit zwei weiteren europäischen Partnern an der Optimierung sogenannter CST-Anlagen. Mit der Concentrated Solar Thermal (CST)-Technologie wird Prozessdampf durch konzentrierende solarthermische Kollektoren erzeugt. Das Forscherteam hat ein intelligentes Steuerungssystem für CST-Analgen entwickelt, das selbstlernend, adaptiv, vorausschauend und vollauto­matisch arbeitet. Im Rahmend des Forschungsprojekts wird das entwickelte System in eine bestehende CST-Anlage in Limassol auf Zypern implementiert. Ziel ist es, die Leistung und den Ertrag des CST-Systems zu erhöhen und dabei gleichzeitig die Betriebs-, Brennstoff- sowie Wartungskosten zu reduzieren. Das Projekt strebt mit seinen Forschungsergebnissen die Entwicklung der nächsten Generation von Concentrated Solar Power (CSP) an. Das internationale Verbundprojekt verfügt während des Durchführungszeitraums von 24 Monaten über ein Gesamtbudget von 677.000 Euro, wobei die vom Land Nordrhein-Westfalen bereitgestellte Fördersumme 355.000 Euro beträgt.

Die Förderung aller nordrhein-westfälischen Partner innerhalb dieses Verbundprojekts erfolgt im Rahmen der Richtlinie „progres.NRW – Innovation“.

CSP-ERA-NET-Website

Alle Informationen, Hintergründe und Einblicke in die Umsetzung - auf der Website des CSP-ERA-NET finden sich zahlreiche Angebote und Ansprechpartner.

zur Website

Solar-ERA-NET-Website

Alle Informationen, Hintergründe und Einblicke in die Umsetzung - auf der Website des Solar-ERA-NET finden sich zahlreiche Angebote und Ansprechpartner.

zur Website
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK