©spyrakot - stock.adobe.com

Der Wandel des europäischen Energiesystems bringt große Herausforderungen mit sich. Neben einer Verringerung des Energieverbrauchs ist ein enormer Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung notwendig, um das politisch beschlossene Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Ebenfalls die Modernisierung der europäischen Energieinfrastrukturen ist von enormer Bedeutung, um neue Energieträger wie den Wasserstoff effektiv nutzen zu können.

Wie diese Ziele konkret erreicht werden können, wurde im Rahmen der SET-Plan-Konferenz am 23. und 24. November 2020 mit hochkarätigen Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft diskutiert. Der SET-Plan adressiert als Plattform für Kooperation und Koordination aller relevanten Akteure die differenzierten Anforderungen, die mit dem Wandel des Energiesystems einhergehen. Er versteht sich ebenso als Brücke zwischen nationalen und europäischen Aktivitäten und stellt damit die Stabilität und internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft sicher.

In neun Sessions diskutierten ausgewiesene Experten und vielfältige Akteure aus der EU im Rahmen der SET-Plan-Konferenz zu hochaktuellen Themen. Neben allgemeinen Herausforderungen der Systemtransformation wurden beispielsweise auch spezifische Fragen zur Integration der erneuerbaren Energien ins Stromversorgungssystem, Off-Shore-Technologien oder dem Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft beleuchtet. Gerade der Wasserstoff wird als Chance für die Revolution des Energiesystems erkannt – eine Entwicklung, die bereits in den Startlöchern steht.

Der zusammenfassende Nachbericht der SET-Plan-Konferenz stellt die zentralen Argumente und Ergebnisse der einzelnen Sessions prägnant dar. Zudem gibt er einen Überblick, welche Akteure und Ansprechpartner auf europäischer Ebene die unterschiedlichen Themenfelder vorantreiben.

Der Abschlussbericht als Download

Die zentralen Argumente und Ergebnisse der zweitägigen SET-Plan-Konferenz prägnant zusammengefasst. 

zum Download
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK