Nordrhein-Westfalen setzt beim Klimaschutz neue Maßstäbe. Um dem Klimawandel als größte Herausforderung unserer Zeit bestmöglich zu begegnen, hat die Landesregierung zwei einander ergänzende Instrumente geschaffen. Zunächst soll mit einer Novellierung des Klimaschutzgesetztes für Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung festgesetzt werden, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu wirtschaften. Zusätzlich zur Minderung der Treibhausgasemissionen wurde ein Gesetz zur Klimaanpassung entwickelt, das die Widerstandsfähigkeit gegenüber den negativen Auswirkungen des Klimawandels ins Zentrum rückt.

Begleitend zu diesen gesetzlich verankerten Maßnahmen hat die Landesregierung im Dezember 2020 den Klimaschutzbericht veröffentlicht. Darin werden die grundlegenden Strategien des Landes beim Klimaschutz sowie zentrale Förderinstrumente dargestellt. Zudem findet eine Einordnung der nordrhein-westfälische Energie- und Klimapolitik in den nationalen und internationalen Kontext statt.

©Olivier Le Moal – stock.adobe.com

Neben einer aufschlussreichen Darstellung der Entwicklung der Treibhausgasemissionen seit dem Jahr 1990 geht der Bericht auch auf die konkreten Aktivitäten der Landesregierung in den vier klimaschädlichsten Sektoren ein. Übersichtlich und kompakt werden die wichtigsten Strategien und konkreten Instrumente vorgestellt, um die Emissionen in den Bereichen Energiewirtschaft, Industrie, Mobilität und Gebäude effektiv zu senken. Ergänzend finden sich ebenfalls die zahlreichen Angebote und Maßnahmen zur Unterstützung von Kommunen beim Thema Klimaschutz in dem Bericht wieder.

Ein weiterer zentraler Baustein zur Erreichung der beschlossenen Klimaschutzziele ist die Förderung von Forschung und Entwicklung. Welche Instrumente die Landesregierung einsetzt, um die bestmöglichen Voraussetzungen für die Energieforschung zu schaffen und vielversprechende Innovationen rascher in die Anwendung zu bringen, zeigt der Klimaschutzbericht eindrucksvoll auf. Mit Hilfe seiner herausragenden Forschungslandschaft soll Nordrhein-Westfalen zum modernsten, klima- und umweltfreundlichsten Industriestandort Europas werden.

Dass diese ambitionierten Ziele effektiv vorangebracht werden, möchte die Landesregierung über die Einführung eines neuen Instruments sicherstellen. In einem Klimaschutzaudit sollen die eigenverantwortlich entwickelten Klimaschutzmaßnahmen der jeweils zuständigen Stellen auf ihre Effizienz und Wirksamkeit hin überprüft werden. So kann bei Bedarf nachgebessert werden, um eventuellen Defiziten frühzeitig zu begegnen.

Pressemitteilung des MWIDE

Pressemitteilung zur Novellierung des Klimaschutzgesetzes, zur Verabschiedung des Klimaanpassungsgesetzes und zur Veröffentlichung des Klimschutzberichts (Dezember 2020).

zur Pressemitteilung

Der Bericht als Download

Klimaschutz in Nordrhein-Westfalen: Entwicklung der Treibhausgas-Emissionen, Ziele und Strategien, Instrumente und Perspektiven - der komplette Bericht als PDF zum Download.

zum Download
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK