Der SET-Plan als Wegbereiter für Klimaschutz und Innovation

Die Europäische Union hat sich mit dem European Green Deal ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Wie die damit einhergehenden Herausforderungen bestmöglich gelöst werden können, diskutieren europäische Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik regelmäßig auf der jährlichen stattfindenden SET-Plan-Konferenz. Die 14. SET-Plan-Konferenz hat neben strategischen Handlungsleitlinien vor allem die Relevanz der Energieforschung für eine starke europäische Wirtschaft fokussiert.

zum Artikel

Interview: Energiewende mitgestalten

Prof. Dr. Jürgen Howaldt und Jürgen Schultze von der Sozialforschungsstelle der Technischen Universität Dortmund erklären warum es wichtig ist, die Menschen bei der Gesaltung der Energiewende einzubinden.

zum Interview

Nordrhein-Westfalen als Wasserstoffland

Der nordrhein-westfälischen Forschungslandschaft kommt beim Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft eine entscheidende Rolle zu. Das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik schafft mit seiner innovativen Forschung vielversprechende Voraussetzungen, um dieses Ziel zu verwirklichen. Aktuell hat das ZBT die erste Stufe der Bewerbung für die Ansiedlung eines neuen Technologie- und Innovationszentrums Wasserstofftechnologien (TIW) erfolgreich abgeschlossen.

zum Artikel

Auf dem Weg zur klimaneutralen Industrie

Nordrhein-Westfalen hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu wirtschaften. Der Industrie kommt - als einem der größten Verursacher von Treibhausgasemissionen -  in diesem Kontext eine enorme Rolle zu. Welche Strategien und Ansätze die Landesregierung auf dem Weg zur klimaneutralen Industrie verfolgt, hat sie in ihrem industriepolitischen Leitbild festgeschrieben.

zum Artikel

Förderschwerpunkte in Nordrhein-Westfalen
Fördermittelverteilung im Zeitraum von 2017 bis 2019 (insgesamt 135.762.849 Millionen Euro)

22,6 %
Zahlen bitte

Energieeffizienz in Industrie, Gewerbe und Handel

12,1 %
Zahlen bitte

Solarthermie und Photovoltaik

11,3 %

Zahlen bitte

Stromnetze (Übertragung und Verteilung)

© MWIDE NRW/R. Pfeil
Wirtschafts- und Energieminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Energieforschung ist Voraussetzung für Zukunft

Eine starke und innovative Energieforschung ist die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg Nordrhein-Westfalens und damit für den Wohlstand in unserem Land. Denn: Als deutsches Energie- und Industrieland Nummer eins mit 18 Millionen Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen auf eine auch in Zukunft verlässliche Energieversorgung zu wettbewerbsfähigen Preisen angewiesen.

zum vollständigen Artikel
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK